Übersetzen von A-Z

Mit diesem kleinen Leitfaden möchten wir schon an dieser Stelle Antworten auf häufig gestellte Fragen geben und unsere Arbeit für Sie transparent machen. Was unterscheidet ein Übersetzungstool von einer maschinellen Übersetzung? Was ist eine Normzeile? Wir möchten, dass Sie unsere Arbeit verstehen, um deren Qualität wertzuschätzen.

content_test_06.jpg

Ausgangstext

Als Ausgangstext bezeichnet man den Originaltext, aus dem in eine oder mehrere andere Sprachen übersetzt wird.

Druckfahnenlektorat

Bevor eine fertige Übersetzung nach dem Satz in den Druck gegeben wird, empfehlen wir noch eine letzte Kontrolle. Damit wird sichergestellt, dass sämtliche Änderungen nach Lieferung fehlerfrei eingearbeitet wurden und sich keine Folgefehler, z.B. bei Trennungen und im Layout, eingeschlichen haben.

Formatierung

Die Formatierung umfasst Erstellung der Übersetzungsvorlage, Aufnahme von Grafikinhalten in Tabellen (bei PDF-Dateien), Endkontrolle des Textlayouts und eventuelle Formatanpassung an den Ausgangstext.

Konsistenz

Unterschieden werden die terminologische und die phraseologische Konsistenz. Diese bezeichnen die Eigenschaften eines Textes, in dem derselbe Gegenstand oder Grundbegriff immer mit demselben Terminus benannt wird (terminologische Konsistenz) beziehungsweise in dem derselbe Vorgang oder dieselbe Idee immer auf das Komma genau mit demselben Satz oder derselben Satzgruppe beschrieben wird (phraseologische Konsistenz). Die Beachtung der Konsistenz ist besonders in technischen Texten wichtig, da sie wesentlich zu einer besseren Verständlichkeit der Texte beiträgt.

Lektorat bzw. Redigieren

Das Lektorat bezeichnet das Sichten und Bearbeiten einer Übersetzung (oder eines anderen Textes). Etwaige Fehler werden beseitigt, die orthographische und grammatikalische Korrektheit der Übersetzung überprüft und erforderlichenfalls wird der Stil geglättet und verbessert.

Muttersprachliche Übersetzer

Ein professionelles Übersetzungsbüro lässt seine Übersetzungen grundsätzlich nur durch entsprechend qualifizierte muttersprachliche Übersetzer in der Zielsprache anfertigen. An die Übersetzung selbst schließt sich ein Lektorat an, das bei uns durch muttersprachliche Übersetzer der Ausgangssprache erfolgt, die gewährleisten, dass der Ausgangstext auch in allen Nuancen verstanden und übersetzt wurde.

Normzeile

Im deutschsprachigen Raum ist die Einheit Normzeile zur Bestimmung der Textmenge und zur Berechnung des Übersetzungspreises gebräuchlich. Von der gedruckten Zeile unterscheidet sich die Normzeile durch die fest definierte Anzahl von Zeichen. Sie umfasst 55 Zeichen inkl. Leerzeichen. In manchen Ländern wie in Frankreich oder Großbritannien dient die Anzahl der Wörter als Berechnungsgrundlage.

Projektmanagement Übersetzen

Mit Projektmanagement wird in diesem Zusammenhang die Verwaltung eines Übersetzungsauftrags bezeichnet. Es gilt, das Zusammenwirken mehrerer Prozessbeteiligter - Übersetzer, Lektoren, Layouter - zu koordinieren.

Übersetzerische Kompetenz

Für professionelle Übersetzungen sind besondere Qualifikationen erforderlich. Dazu gehören neben fremdsprachlicher und muttersprachlicher Kompetenz auch fachliche, kulturelle, kommunikative und spezielle übersetzerische Kompetenz.

Schwierigkeitsgrad

Der Schwierigkeitsgrad einer Übersetzung kann von Text zu Text stark variieren. Er ist abhängig von der Fachlichkeit des Textes, der Textsorte und den Anforderungen an die übersetzerische Kompetenz.

Terminologieverwaltung

Die Verwendung einer einheitlichen, oftmals speziell firmenbezogenen Terminologie ist ein entscheidendes Merkmal der Qualität einer Übersetzung. Die Terminologieverwaltung beinhaltet die Erfassung, Bearbeitung, Speicherung und Nutzung terminologischer Daten. Für die Verwaltung von mehrsprachigen Fachwortbeständen stehen heutzutage zahlreiche Terminologieverwaltungsprogramme kommerziell zur Verfügung.

Übersetzen

Übersetzen bezeichnet die schriftliche Übertragung eines Textes von einer Ausgangssprache in eine Zielsprache.

Übersetzungstools

Darunter versteht man solche Programme, die den Übersetzer bei seiner Arbeit unterstützen. Dies können Übersetzungsspeicher und Instrumente für die Lokalisierung, maschinelle Übersetzungsprogramme, Systeme für die Verwaltung von Terminologie, elektronische Wörterbücher und Glossare, Analyseprogramme oder Tools für das Projektmanagement und Ähnliches sein.

Zieltext

Als Zieltext bezeichnet man die fertige Übersetzung in einer Sprache.