Aktuelles

29.09.2014Internationaler Übersetzertag

Der jährliche Internationale Tag des Übersetzens findet in diesem Jahr am 30. September statt und wird sich vor allem mit der Verwechslung der beiden Berufe Dolmetscher und Übersetzer beschäftigen

Anhand eines kurzen Trickfilms werden beide Berufsbilder kurz vorgestellt und wesentliche Unterschiede aufgezeigt. Dolmetscher arbeiten überwiegend mündlich, während Übersetzer ihre Tätigkeit schriftlich erledigen. In Verbindung mit dem Internationalen Übersetzertag wird in diesem Jahr für den 06.10.2014 eine gemeinsame Veranstaltung in Zusammenarbeit des Verbandes deutschsprachiger Übersetzer literarischer und wissenschaftlicher Werke e.V. (VdÜ) und dem Landesverband Berlin-Brandenburg e.V. organisiert. Diese besondere Veranstaltung findet um 19.30 Uhr in der Filmbühne am Steinplatz, Hardenbergstr. 12 in 10623 Berlin statt. Einlass ist bereits ab 19.00 Uhr. Im Rahmen der Veranstaltung wird der deutsche Spielfilm "Zwischen den Welten" gezeigt, der bei der diesjährigen Berlinale Weltpremiere hatte. Regisseurin Feo Aladag beschäftigt sich in ihrem Werk mit dem Bundeswehreinsatz in Afghanistan. Sie zeigt die Freundschaft zwischen einem deutschen Soldaten und einem afghanischen Dolmetscher und arbeitet deren Kulturunterschiede und Loyalitätskonflikte auf authentische und eindringliche Weise heraus. "Zwischen den Welten" erhielt das Prädikat "besonders wertvoll" und liefert interessante Diskussionspunkte für Dolmetscher und Übersetzer. Auch hier können trotz des aktuellen Bezugs des Themas natürlich auch die Unterschiede zwischen den beiden Berufsbildern zur Sprache kommen. Die österreichische Regisseurin Aladag wird nach Ausstrahlung ihres Films für Gespräche zur Verfügung stehen. Die Dauer der Veranstaltung wurde auf ungefähr 2,5 Stunden festgesetzt, wobei anschließend noch ein geselliges Zusammensein stattfindet. Der Eintrittspreis beträgt 6 Euro, ein Begrüßungsgetränk ist im Preis mitinbegriffen. Zu dieser geschlossenen Veranstaltung können sich nur Mitglieder des BDÜ und des VdÜ mit Begleitung anmelden. Die verbindliche Anmeldung kann nur online erfolgen, wobei die Teilnehmerzahl auf 70 Personen beschränkt ist. Die Anmeldung erfolgt ab sofort unter www.seminare.bdue.de.