Aktuelles

24.02.2014TL TRANSLATIONES: Eigene Personenführungsanlage nun mit 30 Empfängern

Bereits seit Anfang 2012 setzt TL TRANSLATIONES erfolgreich eine eigene Personenführungsanlage ein. Personenführungsanlagen, auch als Flüsteranlagen oder Tour Guide-Systeme bekannt, sind für Werksführungen, Stadtführungen oder Delegationsreisen konzipiert, bei denen Mobilität oder Akustik den Einsatz einer Dolmetscherkabine nicht zulassen.

Die Personenführungsanlage besteht aus einem drahtlosen Sendemikrofon, einem Empfänger mit Kopfhörer pro Teilnehmer sowie einem Ladekoffer für das Aufladen der Geräte. Grundsätzlich ist die Größe des Empfängerkreises bei dieser Art von Anlage nicht begrenzt - auf diese Weise könnten sogar mehrere hundert Personen der Verdolmetschung einer Führung am Brandenburger Tor per Kopfhörer folgen. Der Einsatz einer Personenführungsanlage zum Dolmetschen in Innenräumen, insbesondere bei Vortragsveranstaltungen, empfiehlt sich hingegen nicht: Im Vergleich zur Nutzung einer schalldichten Kabine für Simultandolmetscher ergeben sich insbesondere akustische Nachteile für alle Beteiligten, erzählt Kristina Lange, Geschäftsführerin und Konferenzdolmetscherin bei TL TRANSLATIONES: "Einerseits müssen die Dolmetscher beim Dolmetschen den Raumton hören, anstatt das Tonsignal wie in der Kabine per Kopfhörer aufnehmen zu können. Dies erschwert das Hören erheblich und beeinflusst im schlimmsten Fall auch die Qualität der Verdolmetschung. Ein Husten im Saal, eine klappernde Tür - solche punktuellen Störungen nehmen die Teilnehmer der Konferenz in der Regel gar nicht bewusst wahr. Aber beim Dolmetschen können dann aus tausend Euro ganz schnell mal zehntausend Euro werden - einfach, weil man die Zahl akustisch nicht richtig verstehen konnte!" Für die Verdolmetschung von Präsentationen, die nicht in geschlossenen Räumen stattfinden, ist der so genannte Flüsterkoffer, wie die Personenführungsanlage auch manchmal genannt wird, hingegen eine ideale Lösung, etwa für Delegationsbegleitungen, Werksbesichtigungen, Stadtrundfahrten, Betriebsführungen oder Informationsreisen. Die Flüsteranlage ist schnell gepackt, verladen und mobil überall einsetzbar. "Anfang diesen Jahres haben wir deshalb unsere eigene Personenführungsanlage auf insgesamt 30 Kopfhörer und Empfänger aufgestockt", berichtet Geschäftsführerin und Konferenzdolmetscherin Katharina Krause. "So können wir noch flexibler und schneller auch auf kurzfristige Anfragen unserer Kunden reagieren." Und ist der Bedarf einmal größer, so greifen die beiden Simultandolmetscherinnen immer gern auf die Unterstützung ihres bewährten Technikpartners Brähler ICS Konferenztechnik zurück.