Wozu braucht man beglaubigte Übersetzungen und vereidigte Übersetzer?

Die meisten Ämter und Behörden verlangen in der Regel amtlich beglaubigte Übersetzungen, um eine wortgetreue und verbindliche Wiedergabe der Originaldokumente zu gewährleisten. Dazu zählen zum Beispiel Diplome, Geburts- und Heiratsurkunden, medizinische Gutachten und Verträge. Eine Beglaubigung einer Übersetzung ist sozusagen ein Echtheitszertifikat für das übersetzte Dokument. Dabei werden nach der Übersetzung des Textes noch Beglaubigungsvermerk, ein Beglaubigungsstempel und die Unterschrift des Übersetzers hinzugefügt. Oftmals ist zusätzlich noch die Unterschrift des zuständigen Konsulats bzw. des Präsidenten des zuständigen Gerichts erforderlich. Beglaubigte Übersetzungen dürfen ausschließlich von gerichtlich beeidigten bzw. ermächtigten Übersetzern erstellt werden.